Contenu actualisé aujourd'hui

Energie fir d'Zukunft+ : Zertifikatsverlängerung

Label Energie fir d'Zukunft+ News

Mit dem Siegel „Zertifizierter PassivhausHandwerker“ und dem Label „Energie fir d’Zukunft+“ haben Sie sich auf die neuen Herausforderungen optimal vorbereitet.

 

Ab dem 1. Januar 2017 wurde das „Nearly Zero Energy Building (nZEB)“ in Luxemburg zum allgemeinen Baustandard neu zu errichtender Gebäude. Basis hierfür ist ein Gebäude mit annähernden Passivhauskriterien.

 

Durch die Zertifizierung, nach Erwerb von solidem Fachwissen im energieeffizienten Bauen sowie das Ablegen einer international anerkannten Prüfung, haben Sie:

  • einen Qualitätsnachweis gegenüber ihren Kunden
  • Kompetenz gegenüber Baubeteiligten, Bauleuten sowie Architekten und Ingenieuren
  • die Veröffentlichung Ihres Namens mit Nennung Ihres Betriebes in der Onlineliste der Chambre des Métiers sowie in der internationalen Onlineliste des Passivhaus Institutes
  • ihre Aufnahme in das Passivhausnetzwerk der „energieagence

erlangt.

Da die Nutzung des Zertifikates sowie des Labels auf 5 Jahre begrenzt ist, bietet die Chambre des Métiers Ihnen die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit der Energieagence und dem Passivhaus-Institut Darmstadt, das Zertifikat um weitere 5 Jahre zu verlängern und somit auch das Nutzungsrecht des Labels „Energie fir d’Zukunft+“.

 

2 Wege führen zur Verlängerung des Zertifikates

  1. über eine Gewerke-Dokumentation (dokumentierter Nachweis der Mitarbeit an einem hochenergieeffizienten Gebäude)  (LINK SEITE 2) oder

  2. über Weiterbildungspunkte (erlangt durch den Besuch von anerkannten Weiterbildungskursen, Veranstaltungen und/oder Lehrtätigkeiten)  (Link Seite 3)

Bei erfolgreichem Abschluss der Verlängerung bleibt die Nutzung des Siegels „Zertifizierter PassivhausHandwerker“ und des Label „Energie fir d’Zukunft+“ für weiter 5 Jahre bestehen.

Sollten Sie nach einer Übergangsfrist von 6 Monaten das Zertifikat nicht verlängert haben, erlischt damit das Nutzungsrecht des Siegels und des Labels sowie die Veröffentlichung ihres Namens auf den jeweiligen Internetseiten.

1. Verlängerung des Zertifikats durch eine Gewerke-Dokumentation

Die Verlängerung des Zertifikates kann über eine Gewerke-Dokumentation erfolgen, die die Mitarbeit an einem hochenergieeffizienten Gebäude- bzw. einem Passivhaus-Projekt (Erstellung oder Einbau einer Passivhaus-Komponente) belegt. Hierbei muss der Antragsteller eine Dokumentation eines zertifizierten Passivhauses, bei dem die technischen Anforderungen den nationalen Forderungen Luxemburgs entsprechen.

Die Gewerke-Dokumentation muss folgende Angaben beinhalten:

  • Angaben des Leistungserbringers/Antragstellers;
  • Kontaktdaten;
  • Ansichtsfotos des Gebäudes/Projektes;
  • Kurzbeschreibung der Arbeiten (Beschreibung der Bauleistung am Projekt) (inkl. englischer Zusammenfassung);
  • allgemeine Projekt-Angaben;
  • Dokumentation nach Gewerk und
  • persönliche Bestätigung.

Untenstehend befindet sich ein Musterbeispiel, wie die Gewerke-Dokumentation verfasst und eingereicht werden soll.

Die Gewerke-Dokumentation ist in deutscher Sprache zu verfassen (in einer 2. Phase kann die Dokumentation auch auf französisch eingereicht werden). Darüber hinaus, muss jede Gewerke-Dokumentation eine allgemeine Beschreibung der Bauleistung am Projekt in englischer Sprache beinhalten.

Die gesamte Dokumentation mit allen erforderlichen Unterlagen muss von jedem Antragsteller eigenständig verfasst werden. Diesbezüglich sind die Struktur, das Layout sowie der Inhalt der vorzufindenden Vorlage der Gewerke-Dokumentation beizubehalten. Es können jedoch weitere Daten aufgenommen werden, sofern sie für die energetischen Eigenschaften des Gebäudes relevant sind. Hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Gewerke-Dokumentation keine Werbung oder Logos von Firmen und Marktteilnehmer enthält.

Der Antrag „zertifizierter Passivhaus-Handwerker“ und der Antrag Label „Energie fir Zukunft +“ sowie die selbstverfasste Gewerke-Dokumentation muss postalisch sowie elektronisch bei der Chambre des Métiers eingehen.

Bei erfolgreicher Dokumentation wird Ihnen, nach Erstprüfung von der energieagence sowie Zweitprüfung des Passivhausinstituts, ein neues Zertifikat vom Passivhaus-Institut und von der Chambre des Métiers ausgestellt. Im Anschluss erfolgt die Verlängerung des Eintrages in die Liste der zertifizierten Passivhaus-Handwerker des Passivhaus-Instituts sowie der Chambre des Métiers.

Musterbeispiel einer Gewerke-Dokumentation (vom PHI)


Zeitlicher Leitfaden zur Gewerkedokumentation

Zur Verlängerung Ihres Labels mittels Gewerkedokumentation sind die folgenden Schritte notwendig:

  1. Bis 6. Oktober 2017: Einschreibung bei der Chambre des Métiers
  2. Download und ausfüllen der unten aufgeführten Dokumente 
  3. Bis 7. November 2017: 
  • Senden per Post der ausgefüllten Dokumente (an die Chambre des Métiers) und
  • Upload der ausgefüllten Dokumente auf bei Einschreibung zugeschicktem Link von der Chambre des Métiers.

Laufzettel Verlängerung über Gewerkedokumentation

Folgende Dokumente sind einzureichen

postalisch*

digital*

Antrag Zertifizierter "Passivhaus-Handwerker" [Anlage HW-IIa] original unterschrieben

Sowie

Antrag Label « Energie fir Zukunft + » original unterschrieben

 x  x

Gewerkedokumentation Inklusivem persönlichem Erfahrungsbogen

Sowie

eine formlose schriftliche Bestätigung des Bauherren oder verantwortlichen Planers

x

x

[pdf und Word]

*postalisch (gedruckt an die CdM)
digital* (auf Upload-Link der CdM hochladen) 


Postadresse für den Versand ist:

Chambre des Métiers Luxembourg
Service Formation continue – PassivhausHandwerker
2 Circuit de la Foire Internationale 
L-1347 LUXEMBOURG-KIRCHBERG

 

Eine Informationsveranstaltung zur Verlängerung findet am 25. September in der Chambre des Métiers statt.

EINSCHREIBUNG INFOVERANSTALTUNG LINK

EINSCHREIBUNG GEWERKEDOKUMENTATION (LINK)

Nach der Einschreibung bekommen sie von uns den Link zum Download Ihrer Dokumentation geschickt.

 

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Email:   / Tel.: 42 67 67 -218

Weiterführender Link Passivhausinstitut

 

2. Verlängerung des Zertifikats durch Weiterbildungspunkte

Für alle Personen, die eine Verlängerung des Zertifikats nicht über die Dokumentation eines zertifizierten Gebäudes durchführen können/wollen, gibt es die Möglichkeit, das Zertifikat auch über den Nachweis von Weiterbildungspunkten zu verlängern.

So können Weiterbildungspunkte beispielsweise durch Besuche von anerkannten Weiterbildungsangeboten,  Kursen, Workshops, Veranstaltungen sowie Lehrtätigkeiten erworben werden.

Es ist jedoch darauf zu achten, dass diese Angebote innerhalb der Verlängerungsfrist (d.h. vor Ablauf der Gültigkeit des „Zertifizierten PassivhausHandwerkers“ sowie des Labels „Energie fir d’Zukunft+“) besucht werden müssen.

Für die Verlängerung über Weiterbildungspunkte ist der Nachweis von 30 Weiterbildungspunkten erforderlich, die innerhalb der letzten 5 Jahre erworben worden sein müssen. Eine Verlängerung über Weiterbildungspunkte kann nur über das Passivhaus-Institut beantragt werden. Ein Weiterbildungspunkt entspricht in der Regel einer Unterrichtseinheit (= 45 Minuten).

 

Beim Passivhausinstitut einzureichen sind in dem Falle:

  1. Der Antrag auf Verlängerung über Weiterbildungspunkte (LINK herunterladen)

  2. Die entsprechenden Teilnahmebestätigungen der Kurse die sie besucht haben

Zu beachten ist, dass lediglich folgende anerkannte Kurse hierfür in Frage kommen. LINK PHI.

Um eine breitgefächerte Weiterbildung der Zertifikatsinhaber zu erreichen, bietet die Chambre des Métiers Ihnen ab November 2017 eine neue Weiterbildung „PassivhausSanierer im Handwerk“ an, (LINK) die sich vorwiegend an Betriebsinhaber, Führungskräfte und/oder ausgebildete PassivhausHandwerker richtet.

Die Teilnehmer dieses Weiterbildungskurses erlangen im Zusammenhang mit der Zertifikatsverlängerung nach Teilnahme dieses Kurses 20 von 30 geforderten Weiterbildungspunkten beim Passivhausinstitut.

 

Gesamtkurs 2,5 Tage

Grundlagen Sanierung (1 Tag)

Bestandsanalyse (Bausubstanz; Dämmqualität; Luftdichtheit)
Erstellen eines Sanierungsplanes
Wirtschaftlichkeit
Bauherrenüberzeugung und Marketing
Bauablauf und schrittweise Sanierung
Gewerkeschnittstellen
Übung

 

Sanierung bei Gebäudehülle & Gebäudetechnik (1 Tag)

Luftdichtheit in der Sanierung
Wärmedämmung und Wärmebrückenreduzierung
Innendämmung
Lüftung und Wärmeversorgung in der Sanierung
Übung

 

Bau- bzw. Sanierungsstandards (0,5 Tag)

Bau- bzw. Sanierungsstandards
Sanierungsanreize
Anforderungen und Bewertung von Materialien
Nachhaltige Sanierung gemäß Nachhaltigkeitszertifikat
Übung

 

Eine Informationsveranstaltung zur Verlängerung findet am XXX in der Chambre des Métiers statt.

EINSCHREIBUNG INFOVERANSTALTUNG (LINK)

EINSCHREIBUNG zum Kurs „PassivhausSanierer im Handwerk“ (LINK)

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
Email:   / Tel.: 42 67 67 -218 

Ihre Berater bei der Chambre des Métiers
Blanche Lamesch, tél.: 42 67 67 - 218,

Für weitere Informationen
Suchmaschine Energie fir d'Zukunft+
Passivhaus Institut

Broschüren und Veröffentlichungen

  Haut de page