Contenu actualisé le 14.06.2017

Ablauf und Kursprogramm

Um eine optimale Vorbereitung auf den Meisterbrief zu gewährleisten, bietet die Chambre des Métiers Vorbereitungskurse in den Bereichen berufsspezifische Fachtheorie, Betriebswirtschaft und Unternehmensgründung sowie Angewandte Pädagogik.

1. Kursprogramm der Fachtheorie

Die fachtheoretischen Kurse sind berufsspezifisch und bestehen im Prinzip aus 3 verschiedenen Modulen (Module F, G, H). Die Chambre des Métiers legt das Modul fest, an dem der Kandidat im Laufe des Jahres teilnehmen muss.

Die Liste der Berufe, für die Vorbereitungskurse organisiert werden, finden Sie unter so Liste der Berufe und deren Programme.

Hinweis:
In bestimmten Berufen müssen obligatorische und gebührenpflichtige Zusatzkurse besucht werden. Die Kandidaten werden bei ihrer Anmeldung entsprechend informiert. Die vollständige Liste finden Sie unter Zusätzliche obligatorische Kurse.


2. Kurse in Organisation und Betriebswirtschaft & Angewandter Pädagogik (gemeinsame Kurse für alle Berufe)

Die  betriebsübergreifenden Kurse sind modular aufgebaut, und dem Kandidaten steht es frei zu wählen, an welchem Modul er teilnehmen möchte. Es wird darauf hingewiesen, dass die Module A, D und E zusammengefasst in einer Klasse unterrichtet werden und sich grundsätzlich über ein Schuljahr erstrecken.

BM Cours gestion pédagogie D

3. Unterrichtssprachen der Kurse

Alle Kurse in Betriebswirtschaft und Angewandte Pädagogik werden jedes Jahr auf Luxemburgisch/Deutsch abgehalten. Die Kursunterlagen sind auf Deutsch verfasst.

Ab dem Schuljahr 2018/2019 werden alle Kurse der Betriebswirtschaft und Angewandten Pädagogik ebenfalls auf Französisch abgehalten.

  • Session 2017/2018
    • Modul B: Rechnungswesen
    • Modul C: Betriebswirtschaftslehre
  • Session 2018/2019: Alle Module

Fachtheorie
Informationen zu den angebotenen Kursen, Sprachen und Veranstaltungsorten entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular auf brevet.cdm.lu.

4. Dauer, Ort und Beginn der Kurse

Die Kurse sind in Form von Modulen organisiert. Die maximale Dauer, um alle Module zu bestehen, wurde auf 6 Jahre festgesetzt.

Die Kurse finden in der Regel abends und an den Wochenenden statt. Sie werden entweder im Ausbildungszentrum der Chambre des Métiers, in den technischen Gymnasien oder im Nationalen Zentrum für berufliche Weiterbildung in Esch-sur-Alzette bzw. Ettelbrück abgehalten.

Sie beginnen üblicherweise Mitte bis Ende September und enden Ende März des Folgejahres.

5. Anwesenheitspflicht

Im Falle der Anmeldung an den Vorbereitungskursen ist die Teilnahme an allen Kursen der einzelnen Module Pflicht. Kandidaten, die keine 80%-ige Anwesenheit in den Modulen, für welche sie angemeldet waren, nachweisen können, werden nicht zu den Prüfungen zugelassen.

Dies ist ein Beispiel zur Erstellung eines Entschuldigungsschreiben für eine Abwesenheit zu einem Vorbereitungskurs zum Meisterbrief. Geben sie Ihre schriftliche Entschuldigung dem Kursusleiter am Tag Ihrer Rückkehr zum Unterricht. Die Erstellung einer solchen Entschuldigung ist nicht gültig bei Abwesenheit zu einem Examen.

 

Musterbrief Abwesenheit zu den Vorbereitungskursen des Meisterbriefs