Contenu actualisé le 29.02.2016

Lunchmeeting - Handwerk ohne Grenzen: "Chemikalien: Einführung zu den neuen Gefahrenpiktogrammen" / Les Midis de l'Artisanat sans frontières « Produits chimiques : tour d'horizon des nouveaux pictogrammes de danger »

Image conf

Fast jeder Betrieb verwendet, produziert oder importiert Chemikalien in Form von Stoffen (z.B. Chlorsäure, Waschbenzin, Lösungsmittel...) oder in Gemischen (z.B. Reinigungsmittel, Farben und Lacke, ...). Wenn diese Stoffe und Gemische gefährliche Eigenschaften besitzen, was häufig der Fall ist, müssen Sie entsprechend gekennzeichnet werden, um den Anwender auf die Risiken aufmerksam zu machen und ihm eine Anleitung zur sicheren Verwendung zu geben.

Vom 1. Juni 2015 an müssen Gemische nach der CLP-Verordnung eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden (für reine Stoffe gelten die Anforderungen bereits seit 2010). Dies bedeutet, die Betriebe müssen sich für eine Vielzahl von Produkten mit einem neunen Kennzeichnungsetikett vertraut machen. Die offensichtlichste Änderung ist die Einführung neuer Gefahrenpiktogramme (siehe Abbildung), aber auch andere Elemente des Etiketts werden verändert. Neben den Kennzeichnungselementen wurden auch Anpassungen bei den Einstufungskriterien vorgenommen, wodurch sich die Sicherheitsanforderungen von einigen Produkten verschärfen. Schließlich führt die Neukennzeichnung von Gemischen nach CLP auch zu Anpassungen in den Sicherheitsdatenblättern.

Die Handwerkskammer in Zusammenarbeit mit dem EEN (Enterprise Europe Network) und der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg bieten hierzu eine Informationsveranstaltung an. Sie richtet sich insbesondere an Anwender von Chemikalien (Handwerker, Verantwortliche von Reinigungsdiensten, Vertreter aus dem Baugewerbe, etc.) und Verantwortliche für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit, die sich mit den neuen Kennzeichnungselementen vertraut machen wollen. Die Veranstaltung wird sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache angeboten und findet in der Handwerkskammer in Form der genannten Lunchmeeting - Handwerk ohne Grenzen statt (bei einem kleinen Imbiss):

9. Juni 2015, 12-13:45 Uhr, auf Deutsch
30. Juni 2015, 12-13:45 Uhr, auf Französisch

 

Mehr Informationen und Anmeldungen


--------------------------------------------------------------------------------

De nombreuses entreprises utilisent, fabriquent ou importent des produits chimiques sous forme de substances (ex.: acide chlorhydrique, white spirit, solvants…) ou de mélanges (ex.: produits détergents, peintures et laques…). Si ces substances et mélanges ont des propriétés dangereuses, ce qu’il se passe souvent, ils doivent être étiquetés conformément, afin d’attirer l’attention des utilisateurs sur les risques et leur fournir des guides pour une utilisation en toute sécurité.

Au 1er juin 2015, les mélanges chimiques devront être classés, étiquetés et emballés sur la base du règlement CLP (pour les substances, les obligations s’appliquent déjà depuis de 2010). Ce qui signifie que les entreprises doivent se familiariser avec un nouvel étiquetage pour de nombreux produits. Le plus grand changement est l’apparition de nouveaux pictogrammes (voir l’image), mais d’autres éléments de l’étiquette vont également changer. En dehors des éléments d’étiquetage, les critères de classification ont été aussi modifiés ce qui peut rendre les exigences de sécurité plus sévères. Finalement, le nouvel étiquetage conformément au règlement CLP nécessite une mise à jour des fiches de donnés de sécurité.

La Chambre des Métiers organise avec l’EEN – Entreprise Europe Network et en coopération avec le Helpdesk REACH&CLP une séance d’information sur le sujet. Elle s’adresse particulièrement aux utilisateurs de produits chimiques (artisans, responsables de sociétés de nettoyage, d’entreprises de construction…) et les responsables santé, sécurité, environnement, souhaitant se familiariser avec les nouveaux éléments d’étiquetage. L’évènement est proposé en français et en allemand et se déroulera à la Chambre des Métiers sous forme de Midis de l'Artisanat sans frontières (une collation vous sera offerte) :

09 juin 2015, de 12h à 13h45, en allemand
30 juin 2015, de 12h à 13h45, en français

 

Plus d'informations et inscription

  Haut de page