Contenu actualisé le 29.02.2016

Die innovative Zukunft der Druckereibranche | 14 Februar 2017

Mon entreprise Publié le 17 février 2017 Retour
DSC 1128

Am 14. Februar  hat in der Chambre de Métiers  die Konferenz „Die innovative Zukunft der Druckereibranche“ stattgefunden. Die Konferenz wurde von der Chambre de Métiers in direkter Zusammenarbeit mit dem EcoInnovation Cluster organisiert und befasste sich umfassend mit dem Vortrag „Print the Change“ von Herrn Ernst Gulgler, Inhaber der gugler* GmbH in Melk, Österreich.

Nach der Begrüßung von Anne Majerus und einer Übersicht zum Thema „circular economy in Luxemburg“ von Marcel Klesen, hat Herr Jean-Claude Schmitz als CEO der Druckerei Ossa und Präsident der AMIL (Association des Maîtres Imprimeurs du Luxembourg) die Situation und Herausforderungen der Druckereibranche in Luxemburg vorgestellt. Folgende Frage stand am Anfang des Vortrags von Herrn Ernst Gugler: was sind die künftigen Herausforderungen und Chancen im Drucksektor?

Nach einer anschaulichen Darstellung der Geschichte seines sehr erfolgreichen Vorzeigeunternehmens gugler* und seiner persönlichen Motivation für das kreative Druckhandwerk ist Herr Gugler genauer auf die Mission eines modernen Druckereibetriebes eingegangen. Sein Ziel ist es, Kommunikation und Medien so zu gestalten, dass sie berühren. Dadurch kann man sich von anderen Mitbewerbern herausragend unterscheiden. Es geht darum, ökologische, gesunde und kreislauffähige Produkte herzustellen, die die hohe Handwerkskunst und die hochindustrielle Fertigung sinnvoll miteinander verbinden. Herr Gugler ist davon überzeugt, den Nutzen eines Produktes über den kurzzeitigen Gewinn zu stellen, denn nur damit sichert man den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Vor diesem Hintergrund müssen daher verschiedene Themen betrachtet werden: Materialien,  Materialkreislauf, erneuerbare Energien und Klima, Wasser und auch die soziale Verantwortung eines Unternehmens.

Das Besondere am Vortrag von Herrn Gugler war, dass er auch seine persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse eingebunden hat. Besonderen Wert legte Herr Gugler auf eine unbedingt erforderliche ganzheitliche Betrachtung eines Unternehmens in dem Zusammenspiel seiner Verantwortung gegenüber seinen Mitarbeitern, seinen Produkten und der Gesellschaft. Diesem Anspruch ist Herr Gugler in sehr authentischer Weise gerecht geworden. Alle Anwesenden, ob es nun die Unternehmer in der Druckbranche in Luxemburg waren oder die Schüler, die sich für diesen Sektor ausbilden, waren aufmerksam und sichtlich berührt von Herrn Guglers sehr persönlichem und engagiertem Vortrag. Unter Berücksichtigung aller notwendigen Technologien, Innovationen, Cradle2Cradle Materialien und industriellen Einflüssen hat es Ernst Gugler geschafft, den Menschen – vom Hersteller von Medienprodukten bis zum Endkunden - in den Mittelpunkt aller Betrachtungen zu stellen. Aus der Sicht von Herrn Gugler, ist die Zukunft vielversprechend, interessant und zeigt ein hohes Potenzial an innovativen Lösungen.
Der Workshop hat eindeutig gezeigt, dass durch einen ganzheitlichen Ansatz und einen systemischen Blick auf den Sektor, gemeinsam mit anderen Partnerunternehmen, neue Lösungen und Produkte identifiziert werden können.
Im Sinne der Cradle2Cradle Philosophie es geht nicht darum „die Dinge richtig zu tun“ sondern „das richtige Ding zu tun“.

Contacts

Chambre des Métiers
MAJERUS ANNE, Tél. : (+352) 42 67 67 282,

Luxembourg EcoInnovation Cluster
KLESEN MARCEL, Tél. : (+352) 43 62 63 – 651,

  Haut de page