Contenu actualisé il y a 2 semaines

Lunch Meeting „Verwendung von Biozidprodukten (behandelte Materialien)“

Logo Betriber Emwelt 800x500px

15.05.2017

Viele Unternehmen bringen Biozidprodukte in Form von Gemischen (z.B. Insektizide, Desinfektionsmittel, etc.) oder behandelte Ware (z.B. behandeltes Holz, Farbe mit Biozidwirkstoffen, etc.) auf den Markt. Jedes Biozidprodukt muss so gekennzeichnet sein, dass der Anwender die Risiken (für Mensch, Tiere und Umwelt) und die notwendigen Maßnahmen für eine sichere Verwendung verstehen kann.

Laut der Biozidproduktverordnung können Materialien nur mit Biozidprodukten behandelt werden, die einen von der EU genehmigten Wirkstoff enthalten. Dies ist im Unterschied zu dem vorherigen Regelwerk, unter dem Materialien die aus Drittländern importiert wurden, auch mit nicht-zugelassenen Stoffen behandelt werden konnten – wie zum Beispiel Sofas und Schuhe die Dimethylformamid (DMF) enthalten.

Der REACH&CLP Helpdesk Luxemburg und die Umweltverwaltung (AEV) veranstalten in Zusammenarbeit mit der Chambre des Métiers und ihrem EEN (Enterprise Europe Network) ein Seminar zur Verwendung  von Biozidprodukten (z.B.: Insektizide, Fungizide, Desinfektionsmittel, etc.) mit einem Schwerpunkt auf behandelten Materialien (z.B.: behandeltes Holz, Farben, etc.). Insbesondere Unternehmen die solche Produkte und Materialien, die mit Biozidprodukten behandelt worden sind, verwenden, vertreiben oder herstellen/importieren, sind eingeladen an dem Seminar teilzunehmen um sich mit den regulatorischen Pflichten, der Kennzeichnung und der sicheren Verwendung von solchen Produkten vertraut zu machen.

Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache angeboten und findet am 15. Mai 2017, von 12 bis 14 Uhr, in der Chambre des Métiers in Form eines „Lunch-Meetings“ statt (bei einem kleinen Imbiss).

12:00 Begrüßung
Arno Biwer, Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST)
12:10 Behandelte Materialien gemäß der Biozidverordnung (EU) 528/2012
•Materialien die mit Biozidprodukten behandelt wurden – Um welche Materialien handelt es sich? Wie können sie identifiziert werden?
•Der rechtliche Rahmen für behandelte Materialien
•Die Verpflichtungen des Lieferanten, Kennzeichnung und Deklaration der behandelten Materialien
Jeff Zigrand, Administration de l’environnement (AEV)
13:000 Fragen & Antworten
13:30 Imbiss

Uhrzeit und Ort
Montag, 15. Mai 2017, 12:00 – 14:00
Chambre des Métiers
2, Circuit de la Foire Internationale
L-1347 Luxembourg-Kirchberg

Teilnahmebedingungen und Kosten
Die Teilnahme ist kostenfrei, die Anmeldung notwendig.

Partner
Enterprise Europe Network
Reach & CLP Helpdesk Luxembourg
Administration de l’environnement

Kontakt
Chambre des Métiers – Anne Majerus
Tél.: (+352) 42 67 67 - 282
E-mail : anne.majerus@cdm.lu

Informations sur l'événement

Evénement :  *
Date : *

Vos coordonnées

Civilité :
Mme M.
Nom :  *
Prénom :  *
Société :  *
Adresse :
CP :
Localité :
Tél.:
E-mail :  *
Remarques :
Code anti-spam