GUDDE MOIEN! Vom Konflikt zur Lösung - Webinar vom 8.Juni (Replay)

Mon entreprise Publié le 19.06.2020

cdm

Am 8. Juni fand ein weiteres Online-Seminar aus der Reihe “Gudde Moien” statt. Diesmal baten die Gastgeber den Generalsekretär des Centre de Médiation Civile et Commerciale, Jan Kayser, vor Mikro und Kamera, um mehr über alternative Schlichtungsmethoden zu erfahren.

Jan nutze die Gelegenheit und erklärte anschaulich, warum Unternehmen im Streitfall zunehmend die Mediation als Möglichkeit in Erwägung ziehen, wie diese funktioniert und warum diese gegenüber konservativen Gerichtsverfahren oftmals nicht nur die kostengünstigere Option ist, sondern auch die menschlich erfolgreichere und langfristig wirtschaftlichere Alternative. 

 

Die wesentlichen Punkte:

  • Die Mediation ermöglicht eine effiziente und nachhaltige Streitbeilegung zwischen den beteiligten Konfliktparteien, indem sie nicht die Schuldzuweisung verfolgt, sondern auf der Identifikation ggf. bestehender Missverständnisse und der damit freigesetzten Möglichkeit zur Findung einer einvernehmlichen Lösung basiert.
  • Die Mediationsmethode ist international und somit gerade auch im grenzüberschreitenden und interkulturellen Kontext ein gutes Mittel zur Konfliktlösung, da die Auseinandersetzung mit national unterschiedlichen Gerichtsverfahren, Forderungen und Prozeduren vermieden werden kann.
  • Als Kommunikationstechnik kann die Mediation nicht nur im zwischenbetrieblichen Umfeld eingesetzt werden, sondern auch betriebsintern, in innerbetrieblichen Abläufen verankert, zu einem produktiveren Arbeitsumfeld beitragen.
  • Der Verzicht auf Formalismen erlaubt oftmals ein schnelleres Verfahren und somit eine schnellere und kostengünstigere Lösung.
  • Kosten und Aufwand eines Prozesses werden geteilt, sind von beiden Parteien jederzeit zu überblicken und kontrollierbar. Die Mediation kann zu jedem Zeitpunkt abgebrochen werden.
  • Die Mediation ist nicht öffentlich, die Vertraulichkeit gesetzlich verankert und somit garantiert. h. ein Dritter, z.B. die Konkurrenz, wird über behandelte Konflikte nicht informiert. “Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte!” ist somit kein unerwünschter Nebeneffekt und kann gezielt vermieden werden.
  • Die Mediation kann einseitig, d.h. von einer Partei, oder gemeinsam ausgelöst bzw. angestoßen werden.
  • Es kann auch bereits im Vorfeld vertraglich festgehalten werden, dass im Konfliktfall zwischen den Vertragsparteien erst einmal ein Mediationsverfahren zum Einsatz kommt (clause de médiation).
  • Eine sogenannte Vorvereinbarung (accord en vue de la médiation) bringt dann das Mediationsverfahren auf den Weg und löst auch alle Garantien wie die Vertraulichkeit aus.
  • Eine gemeinsame Lösung (accord de médiation), die durch die Mediation erreicht wird, ist rechtlich vollstreckbar wie ein Urteil.
  • Einer Studie zur Folge beziffern sich interne Konfliktkosten auf Millionenbeträge. Diese Kosten können mit Hilfe der Mediation erheblich reduziert oder sogar ganz vermieden werden. Es werden Energien und Ressourcen für das eigentliche Kerngeschäft freigesetzt.

Das Seminar in voller Länge:

Die Veranstaltungsserie Gudde Moien ! ist eine Initiative des Enterprise Europe Network der Chambre des Métiers.

Kontakt