Allgemeines Bild soziale Medien

Soziale Netzwerke - Facebook

Mon entreprise Publié le 16.04.2020

cdm

 En Français fr

Soziale Netzwerke gehören zu unserem Alltag. Vor allem im Privatleben, aber auch immer mehr im professionellen Umfeld. Soziale Netzwerke können sehr unterschiedlich von Unternehmen eingesetzt werden und haben ein riesiges Potenzial, um Ihr online Markenimage zu verbessern und neue Kunden anzulocken. 

Es ist allerdings nicht einfach, den Überblick über die verschiedenen Plattformen und deren Funktionen zu behalten Um Ihnen den Weg auf die sozialen Plattformen zu vereinfachen, haben wir eine Artikelreihe über die meist genutzten Plattformen erstellt. Jeder Artikel wird sich auf eine spezifische Plattform beziehen (soziales Netzwerk oder Plattform zur Verwaltung der sozialen Netzwerke) und wird Ihnen einen Überblick über folgende Themen geben: Allgemeine Definition, grundlegende sowie weiterführende Funktionen, Tipps und Tricks, Vor- und Nachteile, sowie einige Beispiele. 

 

1. Facebook: Allgemeine Definition

2004 gegründet, stellt Facebook heute weltweit das soziale Netzwerk mit den meisten angemeldeten Nutzern dar. Mit mehr als 1,65 Milliarden privaten und professionellen Nutzern, die täglich die Plattform besuchen, stellt sie eine echte Goldmine für Betriebe dar. Unternehmen können Facebook nutzen, um den Bekanntheitsgrad ihrer Marke zu steigern. Neben dem Marketing-Aspekt bietet Facebook Unternehmen zudem eine Marketplace.

  • 376.000 Nutzer in Luxemburg (62 % der Bevölkerung).
  • 2,45 Milliarden Nutzer weltweit, die sich wenigstens einmal im Monat anmelden.
  • 70 % aller Nutzer sind über 25 Jahre alt.
  • Die meisten Interaktionen finden Mitte der Woche (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag) zwischen 12 Uhr und 15 Uhr statt.
  • 32 % der Nutzer interagieren regelmäßig mit Marken.
  • 95 % der Nutzer benutzen ihr Smartphone um Facebook aufzurufen.

 

2. Die grundlegenden Funktionen

Das Facebook-Profil
Jeder, der Facebook benutzen möchte, muss ein Profil erstellen um:

  • sich zu identifizieren und sich vorzustellen,
  • Beiträge zu veröffentlichen (Texte, Fotos und Videos),
  • mit den Beiträgen anderer Nutzer zu interagieren.

Die Facebook-Seite
Sie benötigen ein Facebook-Profil, um eine Facebook-Seite zu erstellen. Anhand einer Facebook-Seite können Sie:

  • Ihr Unternehmen vorstellen,
  • Beiträge mit Ihren Followern teilen,
  • Nutzer auf Ihre Internetseite aufmerksam machen.

Facebook Veranstaltungen
Sie können Facebook benutzen, um Ihre Veranstaltungen zu verwalten; das heißt Nutzer einzuladen, eine Übersicht der teilnehmenden Personen zu behalten, auf Fragen zu antworten und Teilnehmer über Änderungen zu informieren.

Facebook Messenger
Facebook Messenger ermöglicht es Ihnen an egal welche anderen Messeger-Nutzer Direktnachrichten zu schicken.

 

3. Weiterführende Funktionen

Neben den grundlegenden Funktionen gibt es auch noch weiterführende Funktionen, die nicht jedem bekannt sind.

Facebook Ads
Die Plattform ist dazu bereit, ihre Unmenge an persönlichen Daten mit Ihnen zu teilen… für ein Entgelt. Dank Facebook Ads können Sie Marketingkampagnen starten bei denen Personen aufgrund Ihres Alters, Ihres Wohnortes oder anderen Kriterien angeworben werden.

Live Streaming
Wenn Sie näher bei Ihren Kunden sein wollen, können Sie auch die Live Streaming Funktion von Facebook testen. Diese ermöglicht es Ihnen live Videos an Ihre Kunden, die Ihnen auf der Plattform folgen, zu senden.

Die Sicherheit Ihre Facebook-Kontos
Um die Sicherheit Ihrer Facebook-Konten zu garantieren, haben Sie die Möglichkeit eine zweistufige Authentifizierung zu aktivieren und Vertrauenspersonen festzulegen. Diese zwei Optionen lassen sich auch miteinander verbinden.

 

4. Tipps und Tricks

  • Die regelmäßige Veröffentlichung von Beiträgen wird belohnt. Jeden Beitrag, den Sie auf Facebook veröffentlichen, wird nur einem geringen Prozentsatz Ihrer Follower angezeigt. Diesen Prozentsatz können Sie jedoch durch regelmäßiges Posten erhöhen. In anderen Worten, wenn Sie öfters Beiträge veröffentlichen, werden diese einem größeren Anteil Ihrer Follower angezeigt.
  • Personen unter 30 Jahre benutzen zunehmend andere Plattformen (Instagram, Snapchat oder TikTok).
  • Sie haben die Möglichkeit, alle Ihre Daten als Zip-Format herunterzuladen !
  • Der Facebook-Algorithmus kann (mit einer variierenden Fehlerquote) voraussagen, wie Sie auf jeden Beitrag, den Sie angezeigt bekommen, reagieren werden (mit gefällt mir markieren, kommentieren, teilen).

5. Vor- und Nachteile von Facebook

Vorteile Nachteile
  • Es ist einfach, den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke zu verbessern.
  • Dient als Eingangstor zur Ihrer Internetseite.
  • Identifikation von Interessenten.
  • Sie können das Feedback Ihrer Kunden erhalten.
  • Die Marketingkampagnen sind sehr zielorientiert: Facebook Ads.
  • Der Impakt Ihrer Marketingkampagnen kann gemessen werden: Facebook Audience Insights.
  • Ein Minimum an Zeit muss investiert werden (um Ihre Seite zu unterhalten).
  • Sie benötigen einige Kompetenzen: Beiträge verfassen, Beschwerdenmanagement, Öffentlichkeitsarbeit.
  • Sie benötigen ein Budget für die Marketingkampagnen.
  • Es besteht das Risiko, dass Sie negative Kommentare oder Bewertungen bekommen, die für jeden sichtbar sind.

 

6. Beispiele

 

7. Nützliche Links: 

Marketing auf Sozialen Netzwerken

Artikelreihe "Soziale Netzwerke"

 

Haben Sie noch Fragen? 
Möchten Sie weitere Informationen erhalten? 
Dann zögern Sie nicht die Abteilung eHandwierk der Chambre des Métiers zu kontaktieren:



Weitere Informationen

Für weitere Informationen können Sie gerne unsere Internetseite besuchen.